"Auf wilder Spur durch die Natur !"

Die Tür steht offen !

Habt ihr Lust auf Waldpädagogische Touren, auf dem Erzgebirgskamm oder im böhmischen Egertal, dann seid ihr hier genau richtig.


Ihr sucht euch eine Tour raus, schreibt mich an und wir stimmen den Termin ab.


Und los geht`s !

Bärenwasserfall

Auf alten Pirschsteigen....


Auf wunderschönen alten böhmischen und sächsischen Wegen und Paschersteigen durch´s Erzgebirge, auf naturbelassenen und längst vergessenen Jagdsteigen im Egertal. Oder abenteuerlichen Touren am oder im DUPPAUER Gebirge.

Familien, Firmen (Teambuilding), Schulklassen oder Wandergruppen, hier seid ihr richtig.


Meine Touren für 2022

Start der Touren ist immer gemeinsam in Königswalde oder je nach Absprache, die An- und Abfahrzeiten sind in der Zeitplanung mit enthalten.

Karlsbad

5 Hübeltour um Karlsbad

(Karlovy Vary)


Die Tour beginnt am Veitsberg oberhalb von Karlsbad und geht runter ins Tal der Tepla, immer entlang alter Kur- und Gebirgssteige. Der Aufstieg zum Hirschensprung (Entstehung des Ortes) ist wunderschön, wir sehen viele historische Orte und tolle Ausblicke. Wo liegt J.Becher
und Heinrich der Edle von Mattonie begraben und wo verlief die zweite Seilbahn zur Ottohöhe ? Warum reitet Zar Peter auf die Maria Theresie Höhe ? Wir schauen es uns an.

Dauer: bis 8 Stunden
Länge: 20 km und 800 Hm
Schwierigkeit: mittel



Sebastiansberg

Irrlichter im Totenmoor! 


Die Tour beginnt in Satzung oder Sebastiansberg 
(Hora  Sebestiána)  und führt uns durch eines der letzten Hochmoore in das Quellgebiet der Komotau (Assigbach). Hier erwartet uns ein einzigartiger Einblick in eine mystische und artenreiche Moorlandschaft.
Wer war der letzte MOORMANN und wie tief ist das Moorloch ?
Es geht je nach Kondition und Jahreszeit  verschiedene Steige und alte Wege entlang. Wenn wir Glück haben, entdecken wir  Spuren von seltenen Tieren  und tollen Pflanzen.

Dauer: ca. 6 - 7 Stunden
Länge: 15 bis 20 km, 100 Hm
wird je nach Wetter angepasst
Schwierigkeit: leicht bis mittel
(Wanderstecken !)

Gottesgab - Sankt Joachimsthal


Die Tour beginnt in Gottesgab
 (Boží Dar) auf 1028  und führt uns bergab entlang alter Bergmannssteige und herrlicher Kerbtäler nach St. Joachimsthal
auf 670 m.  Ihr seht und hört vieles über Jáchymov  den Uranabbau, alter sowie neuer Geschichte. Der Weg geht bergan über die Mauthäuser Stiege (ehemaliges Gefangenenlager) zurück nach Gottsgab.

Dauer: ca. 7 Stunden
Länge: 15 - 22 km, 400 Hm
Schwierigkeit: mittel


Havran

Duppauer Gebirge - der Havran

 SPERRGEBIET !

Nur möglich wenn keine Übungen statt finden.
 

Die Tour beginnt in der Nähe von Kaaden (Kadaň) und  führt uns durch unberührte Natur in eines der schönsten Mittelgebirge rechts der Eger.
Wir sehen alte entsiedelte Dorfstrukturen und wunderschöne  seltene Pflanzengesellschaften auf einem Felsrücken aus Tuffgestein. Der Rückblick ins Erzgebirge ist gigantisch.

Dauer: bis 7 Stunden
Länge: 10 - 15 km, 250 Hm
Schwierigkeit: mittel

Tagestouren im Böhmerland - Egertal - Erzgebirge

Gloriett

Gloriett - Flaschnerfelsen

Start der Tour ist am böhmischen Fuße des Erzgebirges in Lichtenstadt
(Hroznětín) , von dort gehen wir bergan vorbei an einen alten Jüdischen Friedhof zum Aussichtspunkt Gloriett. Weiter geht es leicht bergauf zum höchsten Punkt der Tour, den Flaschnerfelsen. Hier erwartet uns ein einzigartiger Ausblick Richtung Karlsbad. Bergab laufen wir durch einen richtig alten Buchenwald, der hoffentlich noch lange erhalten bleibt.



Dauer: ca. 6 Stunden
Länge: 14 km und 300 Hm
Schwierigkeit: leicht

Egerburg

Klösterle - Burg Egerberk

Start der Tour ist in Klösterle an der Eger 
(Klášterec nad Ohří) , es ist meine längste und geschichtsträchtigste Wanderung. Es geht hoch hinauf auf den Heckelberg und rüber zur Egerburg - wunderschön. Danach steigen wir ab ins Lohmühltal und gehen durch den historischen Park des Grafen v. Thun am Schloss vorbei zur Sprudelquelle "Eugenie". Danach geht`s in eine Brauerei mit guter Vesper nach böhmischer Art.


Dauer: ca. 8 Stunden
Länge: 12 km und 250 Hm
Schwierigkeit: mittel (Wanderstecken!)

Herrgottsstuhl

Der Herrgottsstuhl- Duppauer Gebirge

SPERRGEBIET- nur möglich wenn keine militär. Übungen statt finden


Start der Tour ist diesmal in Wotsch (Boč) 

an der Eger, danach geht es über eine Hängebrücke bergan ins Duppauer Gebirge auf den Herrgottsstuhl in 800 Meter Höhe.

Der Abstieg erfolgt über das Teufelsbachtal zum Mausoleum von Carl Gölsdorf nach Krondorf (Korunni). An der Quelle des berühmten Krondorfer Wassers wird noch ein Schluck genommen, und es geht zurück und wir suchen uns zum Abschluss ein Wirtshaus.


Dauer: ca. 8 Stunden
Länge: 20 km und 450 Hm
Schwierigkeit: mittel  bis  anstrengend (Wanderstecken!)

Zechengrund -          Dreiherrenstein

Start der Tour ist in Oberwiesenthal am Einstieg zum Zechengrund. Wir laufen leicht bergauf immer entlang des Pöhlbaches durch das Altbergbaugebiet "Zechengrund" bis zur Quelle der Pöhla.
Dann folgen wir einen alten Wildwechsel bis zum historischen Dreiherrenstein.
Nach einer Rast mit historischen Informationen, überqueren wir die Grenze nach Böhmen und laufen nach Gottesgab. Dort gibt noch was vom Tonl (Anton Günther) zu sehen und dann ab ins gemütliche Wirtshaus.
Retour geht über die alte Poststraße zurück.


Dauer: 6 Stunden 
Länge: 15 km und 200 Hm
Schwierigkeit: leicht

Es gibt bei jeder Tour zum Schluß eine böhmische Vesper in einer gemütlichen Wirtsstube.

Der Flaschnerfelsen mit Gipfelglück 


Der Rabenstein (Havran)

Gipfelglück bei St. Joachimsthal (Mittelberg)

Karlsbad, die 7 Hübeltour auf den malerischem Höhenweg Rund um Karlsbad. 

Der Blick vom Hassberg zum Spitzberg

Totenmoor bei Sebastiansberg - die Komotau

Hassberg

Alte vergessenen Ortschaften - Pressnitz

Der Aufstieg zum Mönchskopf

Der Aufstieg durch den Gespensterwald zur Schumburg

Ruine der Schumburg bei Klösterle a. d. Eger

Gipfelglück auf den Schmiedeberger Spitzberg

Vesper an der Wunderblume

Der Gigerichfelsen in der Nähe der Burg Hassenstein

Unterwegs mit jungen Waldwächtern

Herrgottsstuhl bei Okenau

"Geschafft, der Herrgottsstuhl, mit wilden und fröhlichen Berglern.

Tusimitze

Exkurs ins Kraftwerk Tuschmitz bei Kaaden.